Schwarzes Kleeblatt Das kostenlose Magazin der Anarchosyndikalistischen Jugend Berlin

Schwarzes Kleeblatt
Archive for August, 2011
Wahllos glücklich?!
Wahllos glücklich?!

Sind wir wirklich so wahllos glücklich oder können wir auch wahl-los glücklich sein? ☆ Dieses Jahr ist es mal wieder so weit: Am 18. September geht alle Macht vom Berliner Volke aus… es sind nämlich Wahlen in der Stadt. Allerdings kommen doch hin und wieder Fragen auf, ob z.B. Wahlen, immerhin das „wichtigste Instrument der […]

Nicht wählen
Nicht wählen

An dieser Stelle soll ein Plädoyer für das Nicht-Wählen abgegeben und gängige Argumente dagegen widerlegt werden. ☆ Ein typisches Argument für das Wählen ist Folgendes: „Mit deiner Stimme kannst du etwas verändern. Wenn du das nicht wahrnimmst, trägst du dazu bei, dass alles so bleibt, wie es ist.“ Doch wie schon Tucholsky sagte: „Wahlen verändern […]

No Gutschein!
No Gutschein!

Für wen gelten die Menschenrechte? ☆ 1,36 € pro Tag für Fahrscheine, Telefon, Zeitung, Anwalt und Kultur, ein Gutscheinheftchen für Lebensmittel, Klamotten aus der Kleiderspende und Wohnen weitab von… nun ja, eigentlich Allem. Zusammengeschraubt von einer Koalition von CDU/CSU und FDP bestimmt das Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG) seit 1993 den Alltag einer Vielzahl von in der Bundesrepublik […]

So soll meine wilde Jugend sein!
So soll meine wilde Jugend sein!

oder: Wie aus Protest Widerstand erwächst – Syndikalismus an die Schulen! ☆ In der ersten Ausgabe des Schwarzen Kleeblatts veröffentlichten wir einen kritischen Artikel zu den recht häufig stattfindenden „Bildungsstreiks“. In ihm wird bemängelt, dass diese trotz aller Öffentlichkeitswirksamkeit kein geeignetes Medium zur Veränderung unser Lernverhältnisse darstellen. Ihnen fehlt es an tatsächlichen Druckmitteln in den […]

Jung, billig und verbraucht
Jung, billig und verbraucht

Aber auch verzweifelt? Minijobbende und ihr möglicher Mut zum Widerstand! ☆ War das ein anstrengender Tag! Nach acht Stunden in der Schule, der Uni oder Ausbildung wollen viele von uns nur noch eins: Freizeit! Doch müssen da erst noch Hausarbeiten erledigt oder sich für die nächste Prüfung vorbereitet werden. Aber dann heißt es doch endlich… […]

Oslo 7/22
Oslo 7/22

Der folgende Artikel stammt von einem Genossen der libertär-sozialistischen Organisation Motmakt aus Oslo. ☆ Am Nachmittag des 22. Juli kam die erste Nachricht über den Bombenanschlag im Regierungsviertel Oslos. Einige Stunden später dann über das Massaker im jährlichen Ferienlager der Parteijugend der SozialdemokratInnen, wobei 69 Jugendliche getötet wurden. Sowohl norwegische, als auch internationale Medien gingen […]

Über uns
Das Schwarze Kleeblatt ist ein anarchosyndikalistisches Magazin, das Themen und Meinungen von einem sozialrevolutionären Standpunkt aus betrachtet. Es erscheint alle zwei Monate und ist kostenlos als Onlineausgabe und im berliner Raum als Printversion verfügbar. Wir möchten hier nicht nur unsere jeweils aktuelle Ausgabe bzw. deren Artikel online veröffentlichen, sondern auch zur Diskussion stellen. Wenn du Interesse hast, als AutorIn für's Schwarze Kleeblatt aktiv zu werden, Anregungen bzw. Kritik hast oder unsere Zeitung zum Auslegen zugeschickt bekommen willst, dann schreib uns.