Schwarzes Kleeblatt Das kostenlose Magazin der Anarchosyndikalistischen Jugend Berlin

Schwarzes Kleeblatt
Archive for Juli, 2014
Was wäre das Leben ohne Arbeit?
Was wäre das Leben ohne Arbeit?

Bevor sie uns Jugendliche anfängt zu beschäftigen, geht sie den meisten schon auf den Senkel. Kaum etwas anderes greift mehr in unsere Lebensplanung ein und ist von so essenzieller Bedeutung für unseren weiteren Lebensverlauf. Gerade die im Kapitalismus übliche Lohnarbeit verwehrt uns in den meisten Fällen eine Erfüllung unserer eigentlichen menschlichen Bedürfnisse – und doch […]

You better work bitch!
You better work bitch!

Kritisches zur Arbeit You want a hot body/You want a Bugatti/You want a Maserati/You better work bitch/ You want a Lamborghini/Sip martinis/Look hot in a bikini/You better work bitch ¹ Während ältere Popsongs die Enge des Alltags kritisieren, als Ausweg nur das Tanzen oder das Reisen sehen und eine eher arbeitskritische Haltung einnehmen, äußert Britney […]

Das Unsichtbare sichtbar machen
Das Unsichtbare sichtbar machen

Zur Reproduktion und Reproduktionsarbeit Der Begriff der Reproduktionsarbeit ist seit den 1970er Jahren zum Kampf- und Streitbegriff innerhalb feministischer Diskussionen und Kämpfe avanciert. Während die feministische Auseinandersetzung mit Arbeit und Arbeitsbegriffen zeitweilig etwas aus dem Blick geraten war, wurden die Debatten um Reproduktionsarbeit im Rahmen einer wieder verstärkten Auseinandersetzung mit feministischer Ökonomiekritik und materialistischem Feminismus […]

Mit Klasse!
Mit Klasse!

Über die Veränderung der Arbeit und fehlendes Klassenbewusstsein Es gab eine Zeit, da schienen die Unterschiede zwischen den ökonomischen Klassen sehr offensichtlich zu sein. Den einigen Wenigen, die Produktionsmitteln besaßen, aber nichts produzierten, standen unzählige Menschen gegenüber, die gezwungen waren, ihre Arbeitskraft zu verkaufen, um so Lohn für ihren Unterhalt oder den ihrer Familie zu […]

Transhumanismus
Transhumanismus

Die schleichende Abschaffung des Menschen? Der Transhumanismus ist eine relativ neue philosophische Denkrichtung, in der dafür argumentiert wird die Erkenntnisse der Nano- und Biotechnologie, der Gentechnik und regenerativen Medizin zu nutzen, um die Physis des Menschen radikal zu verändern. Er wird insbesondere innerhalb elitärer und akademischer Kreise vertreten und avanciert vor allem im angloamerikanischen Raum […]

Von Säcken und Bienchen
Von Säcken und Bienchen

Eine Gesellschaft zwischen Lethargie und Stress Faulheit – jede/r kennt sie. Manche mehr, manche weniger. Faulheit oder besser: sogenannte Faulheit kann etliche Gründe haben; schließlich ist sie in der Regel nicht Ursache, sondern Wirkung. Häufig eilen ihr Langeweile, Motivationslosigkeit, Unter- oder Überforderung voraus. Auch kann sie sich in unterschiedlicher Form äußern: Die einen lernen oder […]

Power to the Bauer
Power to the Bauer

Auf dem Lande wächst etwas heran Der 17. April ist der Internationale Tag der ländlichen Kämpfe. Ins Leben gerufen wurde dieser Tag von der Gruppierung „La Via Campesina“. Die Aktivitäten der Campesin@s 1(Fußnote) erstrecken sich vom alltäglichen Widerstand bis hin zu internationalem Lobbying. Land, Nahrung, Würde und Leben Der Mensch, mit all seiner Schaffenskraft und […]

Eine Frage der Revolution
Eine Frage der Revolution

Über den Zusammenhang von Sozialismus und Kultur im Syndikalismus Als Rudolf Rocker im Dezember 1919 dem zwölften SyndikalistInnen-Kongress in Berlin seine „Prinzipienerklärung des Syndikalismus“ vortrug, brachte er einen wesentlichen Aspekt seiner Theorie auf nur einen Halbsatz: „Ausgehend von der Erkenntnis, daß der Sozialismus letzten Endes eine Kulturfrage ist“¹, entwickelte er vor seinen ZuhörerInnen ein Programm, […]

Über uns
Das Schwarze Kleeblatt ist ein anarchosyndikalistisches Magazin, das Themen und Meinungen von einem sozialrevolutionären Standpunkt aus betrachtet. Es erscheint alle zwei Monate und ist kostenlos als Onlineausgabe und im berliner Raum als Printversion verfügbar. Wir möchten hier nicht nur unsere jeweils aktuelle Ausgabe bzw. deren Artikel online veröffentlichen, sondern auch zur Diskussion stellen. Wenn du Interesse hast, als AutorIn für's Schwarze Kleeblatt aktiv zu werden, Anregungen bzw. Kritik hast oder unsere Zeitung zum Auslegen zugeschickt bekommen willst, dann schreib uns.