Schwarzes Kleeblatt Das kostenlose Magazin der Anarchosyndikalistischen Jugend Berlin

Schwarzes Kleeblatt

Ausgaben

Schwak 17Ausgabe #17 Arbeit
Januar 2014

„Was wäre das Leben ohne Arbeit?“
Editorial

„You better work bitch!“
Kritisches zur Arbeit

„Das Unsichtbare sichtbar machen“
Zur Reproduktion und Reproduktionsarbeit

„Mit Klasse!“
Über die Veränderung der Arbeit und fehlendes Klassenbewusstsein

„Transhumanismus“
Die schleichende Abschaffung des Menschen?

„Von Säcken und Bienchen“
Eine Gesellschaft zwischen Lethargie und Stress

„Power to the Bauer“
Auf dem Lande wächst etwas heran

„Eine Frage der Revolution“
Über den Zusammenhang von Sozialismus und Kultur im Syndikalismus

Die ganze Ausgabe 17 zum durchblättern auch auf issuu.com

 

SchwaK_16_Titel Ausgabe #16 Arbeit im Globalen Süden
Januar/Februar/März 2014

„Über das agentenbasierte Konsumverhalten humanoider Roboter“
Ein unvollständiges Gedankenexperiment

„Arbeit im Globalen Süden“

„Dort, wo die Palmen blühen“
Steve und mein Macbook Pro

„Unite all workers!“
Zur globalen Vernetzung von Protesten gegen Adidas

„Die Lebensmittel der Zukunft“
Wie sich ein einziger Konzern die globale Landwirtschaft Untertan macht

„Ethischer Konsum“
Warum wohltätiger Konsum zwar wohltut, aber nicht immer Wohl tut

„B. Travens rätselhaftes Leben“
Eine Literaturempfehlung

Die ganze Ausgabe 16 zum durchblättern auch auf issuu.com

 

  Ausgabe SK15 #15 Potpourri
Juli/August/September 2013

„Alkoholfreies Bier!?! Das ist doch konterrevolutionär…“
Ein Meinungsbild zum Alkoholkonsum

Aufs Kreuz gelegt!
Die Kampagne

Schule als Schicksal?
Veränderung tut sich schwer

Der schleichende Pfad zur Ausbeutung
Das prekäre Prinzip

Erwerbslosenhetze in Medien und Politik
Die „Niemand ist vergessen“ Kampagne

 

Ausgabe #14 Krise
Mai/Juni 2013

Was macht den Syndikalismus eigentlich revolutionär?
Ein Plädoyer für die Direkte Aktion

Zahme Gewerkschaften in prekären Zeiten
Die Reaktion von DGB & Co zur Krise

Alles unter Kontrolle
Intelligente Überwachung auf dem Vormarsch

Neoliberaler Wettbewerb trifft nationale Tradition
Vorurteile und verstärkte Konkurrenz als Krisenlösung von oben

„Verkauft doch eure Inseln ihr Pleite-Griechen!“
Eine von vielen BILD-Schlagzeilen dieser Art im Zuge der akuten Griechenlandkrise. Doch, wer zahlt denn nun für wen?

Die Krise in Südeuropa
Eine Chance für Solidarität und Selbstorganisierung?

Schreiben für das Mittelmaß
Pressefreiheit in Zeiten der Krise

Die ganze Ausgabe 14 zum durchblättern auch auf issuu.com

 

Ausgabe #13 Syndikalismus
März/April 2013

Die andere Gewerkschaft
Eine Einführung in den Syndikalismus

Im Anfang war die Tat
112 Jahre Syndikalismus in Deutschland – eine Bilanz

Syndikalismus an der Spree
Was bieten ASJ und FAU Berlin?

Ausbildung statt Ausbeutung!
Bio gut – alles gut?

Das Klima wird rauer
Überlegungen zu anarcho-syndikalistischen Interventionsmöglichkeiten gegen die zunehmende Prekarisierung

Anarchosyndikalismus und soziale Kampffelder
Direkte Aktion außerhalb des Betriebs

Eine syndikalistische Achterbahnfahrt
Syndikalismus in Schweden

Der Traum zur Realität
Über die wirtschaftliche Transformation in der spanischen Revolution

Nachbarstreit am Tellerrand
Über die Einordnung und Abgrenzung des Syndikalismus und anderer anarchistischer Bewegungen

Buchrezensionen
Black Flame – Eine kleine Geschichte der Arbeiterbewegung – Von Jakarta bis Johannesburg – The Accumulation Of Freedom

Die ganze Ausgabe 13 zum durchblättern auch auf issuu.com

Ausgabe #12 … für eine Hand voll Bildung
Januar/Februar 2013

„Freie Alternativschulen“
Eine Alternative zum allgemeinen Leistungszwang?

Von der Uni auf die Straße
In Spanien entwickelt sich eine neue Form des Bildungsprotests

Hauptsache reformieren?
Sekundarschulen und “JüL” – und jetzt?

Geteiltes Leid ist halbes Leid
Die Idee einer Hausaufgabenbörse

Wir wollen selbst entscheiden
Partizipative Pädagogik am Beispiel des T.E.K.-Jugendladens

Unruhe in Betrieben und Berufsschulen
Die westdeutsche Lehrlingsbewegung 1968-1972

Weltliche Schulen
Schulstreiks in der Weimarer Republik

 

Ausgabe #11 Anarchismus und Syndikalismus in Europa
November/Dezember 2012

“Wer steht noch, wenn andere fallen? “
SUF – Die anarchosyndikalistische Jugend Schwedens

Im freien Verbund
Anarchistischer Syndikalismus in den Niederlanden und Flamen

“Operazione Thor”
Kurz notiert: Repressionswellen gegen AnarchistInnen in Italien

590 Kronen günstiger
Wie das Planka Netzwerk in Skandinavien für kostenlosen Nahverkehr kämpft

Agitieren, Bilden, Organisieren
Die LAW: AnarchokommunistInnen in der Schweiz

 

Ausgabe #10 Musik und Protest
September/Oktober 2012

Süßer, die Kassen, sie klingen!
Über Musik und Kommerz

Musik und Zensur
Zensur kann verschiedene Gründe haben, überflüssig ist sie trotzdem immer

„Alles für alle – und zwar umsonst?“
Ein Kommentar zur aktuellen Debatte über das Urheber(Innen)recht

Vernetzung, aber wie?
Erfahrungen aus dem ASJ-Sommercamp

 

Ausgabe #09 Was geht nach der Schule
Juni/Juli/August 2012

„Und was machst du nach der Schule? “
Über den beschwerlichen Weg auf der Suche nach dem Sinn des Lebens

Kindergeld für “Drückeberger”

Arbeit, Zensuren, Unterricht
Erfahrungsbericht: Ausbildung zur Bürokauffrau

Kinder, Natur, krankschreiben
Erfahrungsbericht: FÖJ bei der Stiftung Naturschutz Berlin

Seminarfahrten, Verantwortung, wenig Geld
Erfahrungsbericht: FÖJ bei den Falken Neukölln

Bufdi, FSJ und FÖJ – Welche Rechte habt ihr?
Ein Beitrag aus der aus der „Direkte Aktion“ Nr. 207

Von der Schule an die Uni

Theorien der neuen Schule (Teil 4)
Der Feind in meinem Klassenzimmer?

 

Ausgabe #08 1. Mai
April/Mai 2012

Für die paar Kröten?!
50€ mehr beim Minijob – na und?

Ohne die Lizenz zum Menschsein
Migration und Arbeit in der EU

The Kids aren’t united!
Ein Beitrag über die globale Bedeutung von Kinderarbeit

Narben der Lohnarbeit
Ein Aufruf zum Workers‘ Memorial Day am 28. April

Leben oder Arbeit?
2. Mai: Kampf- und Feiertag der Arbeitslosen

Theorien der neuen Schule (Teil 3)
Zwischen Selbstbildung und Bildungsstreik

 

Ausgabe #07 Krieg und Wirtschaft
Februar/März 2012

Rette sich wer kann
Von Paketen zu Raketen: Was blüht der Welt von morgen?

Krieg nach innen
Big Brother is beating you

Es geht nur ohne
Ägypten: Keine Revolution unter Aufsicht des Militärs

Generalstreik in Nigeria
Happy New Year? Nicht für Alle!

Und täglich grüßt das Murmeltier?
Weltfrauentag wieder kämpferisch gestalten!

Theorien der neuen Schule (Teil 2)
Das vermeintliche Paradox: Kein Lehrer, aber doch ein Pädagoge

 

Ausgabe #06 Jung und Billig Spezial
Dezember/Januar 2011/12

Jung und Billig?
Gegen Ausbeutung im Minijob – eine Kampagnenvorstellung

Was macht einen Minijob denn mini?
Was Minijobs als besondere Arbeitsform auszeichnet

Warum Minijobs nicht nur subjektiv Scheiße sind
Warum es sie überhaupt gibt, wer davon profitiert und was das für Folgen hat

Ach wie gut, dass niemand weiß…
Die wenigsten Minijobbenden wissen über ihre Rechte Bescheid und somit ist es ein leichtes, sie zu schlechten Arbeitsbedingungen anzustellen

„Klassenkampf kennt keine Ferien!“
Ein Interview mit der schwedischen anarchosyndikalistischen Jugendorganisation SUF

 

Ausgabe #05
Oktober/November 2011

Lieber Späti als nie?
Gekündigter Beschäftigter eines Friedrichshainer Spätkaufs streitet für angemessene Lohnnachzahlung

Das verflixte 12. Jahr
Für viele klingt es verlockend, doch was verbirgt sich hinter dem Abi nach 12 Jahren

Gegen jeden staatlichen Mord
Kommentar zum Internationalen Tag gegen die Todesstrafe am 10. Oktober

Frei für alle
Man braucht ein gutes Computerprogramm, doch kann/will sich keins kaufen? Open Source hilft!

Theorien der neuen Schule (Teil 1)
Wofür soll eine selbstverwaltete SchülerInnenschaft eintreten?

 

Ausgabe #04
August/September 2011

Wahllos glücklich?!
Sind wir wirklich so wahllos glücklich oder können wir auch wahl-los glücklich sein?

Nicht wählen
An dieser Stelle soll ein Plädoyer für das Nicht-Wählen abgegeben und gängige Argumente dagegen widerlegt werden

No Gutschein!
Für wen gelten die Menschenrechte?

So soll meine wilde Jugend sein!
oder: Wie aus Protest Widerstand erwächst – Syndikalismus an die Schulen!

Jung, billig und verbraucht
Aber auch verzweifelt? Minijobbende und ihr möglicher Mut zum Widerstand!

Oslo 7/22
Über die Geschehnisse vom 22. Juli 2011 in Oslo

 

Ausgabe #03
Juni/Juli 2011

Yes, we Camp!
Tausende Menschen besetzen öffentliche Plätze in Spanien, um gegen das marode politische System zu demonstrieren

“Menschen, lasst die Toten ruhn und erfüllt ihr Hoffen”
Die ASJ Berlin lädt zum Erich Mühsam Fest 2011

Deutsche Polizisten schützen die Faschisten
Erfahrungsbericht der Blockade am 14.05.2011 in Kreuzberg

Made in the world
Globalisierte Produktionsprozesse und Herrschaftsverhältnisse

125 Jahre Coca Cola
Was die Coca-Cola Company hinter ihrem feuchtfröhlichen Image verbirgt

 

Ausgabe #02
April/Mai 2011

Zum 1. Mai
„Die Welt erobert man nicht mit Worten, sondern mit Taten.“ Juan Peirò

Wohin denn mit den Jugendlichen?
Viele berliner Jugendclubs wurden in den letzten Jahren privatisiert. Doch was wurde aus dem Geschäft mit den Jugendeinrichtungen?

Kein Platz für „Schmarotzer“
Über das Bild erwerbsloser Personen in der Gesellschaft

22,7% oder weniger…
…ist der Atomstrom-Anteil der Stromerzeugung in Deutschland¹

Das hättet ihr wohl gerne!
In den USA gehen hunderdtausende gegen Gesetzesänderungen auf die Straße

Machtkampf in Maghreb und Morgenland
Zwischen Solidarität und Skepsis zu den Umwälzungen in Nordafrika und Nahost

Die Geiseln von Khimki
Ein Gastartikel der ASJ Göttingen

 

Ausgabe #01
Februar/März 2011

No pasarán! Sie kommen nicht durch!
Europas größten Naziaufmarsch verhindern

Wo ist mein Kiez?!
Gentrifizierung – Was’n das überhaupt?

Ich hätte so gern eine wilde Jugend!
Bildungsstreik – Was steckt dahinter?

RFID – WTF?
oder: Wie zerstöre ich meine elektronische Identität?

Kommentare sind geschlossen.

Über uns
Das Schwarze Kleeblatt ist ein anarchosyndikalistisches Magazin, das Themen und Meinungen von einem sozialrevolutionären Standpunkt aus betrachtet. Es erscheint alle zwei Monate und ist kostenlos als Onlineausgabe und im berliner Raum als Printversion verfügbar. Wir möchten hier nicht nur unsere jeweils aktuelle Ausgabe bzw. deren Artikel online veröffentlichen, sondern auch zur Diskussion stellen. Wenn du Interesse hast, als AutorIn für's Schwarze Kleeblatt aktiv zu werden, Anregungen bzw. Kritik hast oder unsere Zeitung zum Auslegen zugeschickt bekommen willst, dann schreib uns.